Etwas allgemeines vorweg: Der Mythos Katzen sein Einzelgänger ist so wie der Mythos ein Kätzchen sei mit 6-8 Wochen schon alt genug, um von Mutter und Geschwistern getrennt zu werden, ist sehr schwer auszurotten.
Menschen schaffen sich immer wieder viel zu junge Kätzchen in Einzelhaltung an, weil sie denken es schadet ihnen nicht.
Im Erwachsenenalter zeigen diese zu früh von Mutter und Geschwistern getrennten Katzen, dann für den Menschen mehr oder weniger unangenehme Auffälligkeiten.
Das können stereotype Verhaltensweisen (u.a. krankhaftes Putzverhalten, krankhaftes Essverhalten (Pica), Hyperaktivität, Hypersexualität, aggressives Verhalten, Depressionen oder Phobien sein.
Oft bemerkt der Mensch die Verhaltensauffälligkeit gar nicht, weil sie für ihn nicht unangenehm ist. Eine Depression oder ein krankhaftes Essverhalten werden oft gar nicht als Verhaltensauffälligkeit wahrgenommen. Andere Verhaltensauffälligkeiten führen dagegen je nach Schweregrad dazu dass die Katzen dann im Tierheim landen, wo sie oft das erste Mal wieder auf Katzengesellschaft treffen.
Deshalb ist es so wichtig dass jeder weiß dass man Katzen NICHT vor der 12. Wochen adoptiert und nie alleine hält.







* Name: Selma & Sophie
* Geschlecht: weiblich
* Rasse: EKH
* Alter: geb. ca. September 2018
* kastriert: ja 
* geimpft: ja
* gechipt: ja
* FIV & FeLV: negativ

* Status: vermittelbar

Neues Jahr, neues Glück für unsere beiden Katzendamen Selma und Sophie.
Die beiden warten nun schon fast ein Jahr darauf endlich entdeckt zu werden, aber bislang wurden die zwei immer übersehen. Dabei sind Selma und Sophie ausgesprochen liebe und verschmuste Katzen, wenn sie ihren Menschen kennen und lieben gelernt haben. Anfangs sind die beiden bei fremden Menschen sehr zurückhaltend und verstecken sich, wenn sie die Chance dazu haben. Hat man aber ihr Vertrauen gewonnen, dann sind die sehr anhänglich und liebenswert. Da Selma und Sophie keine kleinen Kitten mehr sind, haben sie auch nicht mehr so viel Blödsinn im Kopf. Sie leben bei uns in einer kleinen Katzengruppe sehr sozial zusammen. Gern können die beiden im Doppelpack adoptiert werden, aber auch eine Vermittlung zu einer Katze im ungefähr gleichen Alter wäre möglich.
Selma und Sophie suchen ein Zuhause in dem es nicht alt zu turbulent zugeht, also gern bei einem Pärchen ohne kleine Kinder oder bei einer Familie mit Kindern ab Jugendalter. Sie können sowohl in Wohnungshaltung, als auch mit der Möglichkeit auf Freigang vermittelt werden, wobei gesicherter Freigang gern gesehen ist. Natürlich erst, wenn sie eine angemessene Zeit drinnen gelebt haben und sich eingewöhnt haben.
Wer verliebt sich in diese tollen Katzen und schenkt ihnen ein für-immer-Zuhause?








* Name: Rio, Manila, Siena, Mérida & Paris
* Alter: geb. September 2019
* Rasse: EKH
* Geschlecht: weiblich + männlich
* kastriert: nein (Paris ist bereit kastriert)
* geimpft: ja
* gechipt: ja
* FIV & FeLV: negativ

* Status: vermittelbar

Neues Jahr, neues Glück für unsere fünf Flaschenkinder Rio, Manila, Siena, Mérida und Paris. Manila und Siena waren im Dezember bereits vermittelt, kamen aber wegen Allergie nach einer Woche wieder zurück und suchen jetzt ebenfalls wieder ein liebevolles Zuhause.
Die Zwerge kamen im September 2019 im Alter von 2 Wochen zu uns, nachdem die Katzenmama ihre Babys einfach im Stich gelassen hat. Inzwischen konnte die Katzenmama gefangen und kastriert werden. Die Kleinen haben sich toll entwickelt und sind nun bereit in ihre eigenen Familien zu ziehen, Kinder ab Schulalter wären kein Problem, wenn die Kinder den liebevollen Umgang mit Samtpfoten kennen. Da Katzen, vor allem Kitten nicht in Einzelhaltung gehören, vermitteln wir die Zwerge nur im Doppelpack oder zu einer Katze im gleichen Alter (der Altersunterschied sollte nicht größer als 6 Monate sein). Rio, Manila, Siena, Mérida & Paris haben bereits Hunde und andere Katzen kennen gelernt, sie sind neugierig und ihrem Alter entsprechend verspielt. Sie leben bei uns in einer kleinen Katzengruppe und sind sehr sozial. Sie werden mit hochwertigen Nassfutter ernährt und gehen brav aufs Katzenklo. Sie sind regelmäßig entwurmt, geimpft, gechipt und negativ auf FIV & FeLV getestet.


RIO (Kater) schwarz: reserviert
MANILA (Katze) grau getigert: sucht noch ein Zuhause

SIENA (Katze) schwarz: sucht noch ein Zuhause
MERIDA (Katze) schwarz: sucht noch ein Zuhause
PARIS (Katze) schwarz:
reserviert







* Name: Wolke, Donna & Taifun
* Alter: geb. ca. August 2019
* Rasse: EKH
* Geschlecht: weiblich + männlich
* kastriert: ja
* geimpft: ja (bei Vermittlung)
* gechipt: ja
* FIV & FeLV: Wolke FeLV+ ; Taifun FIV+ ; Donna negativ

* Status: vermittelbar

Hier möchten wir euch gern unsere drei Schornsteinfeger vorstellen, die ein ganz besonderes Zuhause suchen. Ein Traum wäre es, wenn alle drei zusammen bleiben könnten. Es werden Menschen mit Herz, Verstand und Geduld gesucht, die nicht gleich Katzen zum kuscheln erwarten. Es handelt sich hier um halbwilde Kitten, sprich sie wurden draußen geboren, kennen den Menschen von ihrer Futterstelle, aber das zusammenleben mit dem Menschen ist ihnen bislang fremd. Da sie aber noch jung sind, können sie sich an das alles noch gewöhnen.
Die drei Schornsteinfeger suchen ein Zuhause in Wohnungshaltung, gesicherter Freigang wäre aber wünschenswert. Leider können wir sie nicht in den ungesicherten Freigang vermitteln, da die kleine Wolke FeLV positiv und Taifun FIV positiv getestet wurde. Gern können wir Sie zum Thema FIV & FeLV noch beraten.